Eine Seite für Leser und Autoren!

Konstantin von Weberg

Wer bin ich?​

• Ich bin der Autor des Romans „Reise ins Verderben“

• Der Reisende zwischen den Welten und den Kulturen.

• Der aufmerksame Beobachter, Zuhörer und Akteur.

• Menschenfreund

• Ein sehr netter und natürlich gutaussehender älterer Herr.

Lesen Sie meinen spannenden und herzzerreißenden Roman, der zwischen Erzählung, Drama und Thriller pendelt. Sie erleben keine offene Gewalt, kein Blut aber jede Menge Spannung, Tränen, großartige Freundschaften und Solidarität.

Viel Spaß beim Schmökern und Mitfiebern mit meinem Debüt!

Euer Konstantin von Weberg

Bücher von Konstantin von Weberg

Inhalt: Sechzehn Tage Hölle – als Häftling – stehen Thomas Heger in einer heißen und heruntergekommenen Polizeistation in der philippinischen Provinz bevor. Mit welchen schrecklichen Anschuldigungen wird Heger konfrontiert und wie passen da fünf philippinische Jungen und deren Eltern ins Bild?
Sind die Vorwürfe gegen den Deutschen begründet? Wo endet die Wahrheit und wo beginnt die Fantasie? Wer ist Opfer? Wer Täter? Und wer sind die Leute, die aus Hegers Geschichte sofort ungeniert Kapital schlagen? Welche sehr speziellen philippinischen Gepflogenheiten muss Heger schmerzhaft lernen? Wo prallen die westlichen und die asiatischen Weltanschauungen und die Kulturen heftig aufeinander? Wie erlebt Heger die Zeit in der Polizeistation und welche Erfahrungen macht er mit den Polizisten?
Wie reagieren seine Familie, die Freunde und die Arbeitskollegen in Deutschland auf die Misere? Und wie seine philippinischen Freunde aus dem Dorf am Meer? Was geschieht mit den vermeintlichen Opfern? Wird Heger seinen Kopf aus der Schlinge ziehen?
Begeben Sie sich auf die ›Reise ins Verderben‹ und lernen Sie eine ganz spezielle asiatische Welt kennen.


Inhalt: Der Volksmund sagt: »In Hessen liegt der Hund begraben.« Herrschen in dieser ländlichen Gegend also Langeweile und tägliche Mono-tonie?

Diese humorvolle Erzählung wird Sie vom Gegenteil überzeugen! Sie werden über die spannenden, skurrilen und manchmal tragischen Ereignisse, die sich dort zugetragen haben, verblüfft sein.

Begleiten Sie Jasper, einen 10-jährigen Jungen, der 1973 in einfachen, seltsam verdrehten Verhältnissen aufwuchs und die Welt aus seiner ganz eigenen Perspektive sah.