Eine Seite für Leser und Autoren!

Peter Burg

Peter Burg wurde 1967 in Berlin geboren und aufgewachsen. Der Autor ist mit der Krimi-Autorin Dörthe Norden verheiratet und zusammen haben sie zwei erwachsene Kinder. Nach der Schule verschlug es den Autor auf See, da er die Welt kennenlernen wollte. Seine Ausbildung als Matrose und Schiffsmechaniker schloss er erfolgreich ab und fuhr bis 1998 in dieser Position auf Containerschiffen. Aufgrund eines sehr intensiven Gespräches mit seinem damaligen Kapitän, entschloss sich der Autor zu studieren. Das Studium schloss er 2000 ab und fuhr bis 2017 als Nautischer Offizier zur See. Dabei übte er verschiedene Funktionen aus, zuerst als 2. Nautischer Offizier, danach als 1. Nautischer Offizier und die letzten Jahre an Bord eines Containerschiffes als Kapitän. Nach einem privaten Schicksalsschlag verschlug es ihn an Land. Da es für ehemalige Seefahrer schlecht war einen passenden Job in Berlin zu finden, wechselte er nach fünfzig Jahren seine Heimatstadt und lebt seitdem mit seiner Familie in Kiel.  2018 begann er zu schreiben. Da er selbst ein Fan von Science-Fiction ist, war sein bevorzugtes Genre klar. Mit den Rhiusanern schuf er eine Geschichte, die er sich im weinentfernten Sinne vorstellen könnte.

Bücher - Genre: Science-Fiction

Im Juni 1991 erlebt ein junges Ehepaar in einem kleinen Örtchen in England ein Wunder.

Sie finden ein gesundes Neugeborenes vor ihrer Tür, das dort ein Schäferhund abgelegt hat. Durch einen kurz zuvor erlittenen Schicksalsschlag sehen sie das kleine Mädchen als Geschenk Gottes an, zumal die Mutter die Stimme des Hundes zu vernehmen glaubt, der ihr auch den Namen des Kindes verrät: Jenny. Im Laufe der Zeit entwickelt sich Jenny zur Frau und entdeckt immer neue Fähigkeiten an sich, die ihr zum Teil Angst machen. Erst als sie den jungen Mann Tom durch Zufall kennenlernt, der, wie sie, anders zu sein scheint, hinterfragt sie sich und die beiden erfahren Unfassbares.

Sie sind Rhiusaner! Wie viele von ihnen gibt es noch auf der Erde? Wie können sie diese finden? Woran können sie die anderen überhaupt erkennen? Wie können sie ihre Mission erfüllen? Bekommen sie noch Unterstützung aus dem Weltall?

Nachdem Sartiana auf eigenen Wunsch zur Erde zurückgebracht wird, erfährt sie, dass Shenmi, eine der fünf neugeborenen Rhiusaner, zu einer Mutter nach Hongkong gebracht wurde, die deren Mission gefährden könnte. Bereits im Kleinkindalter erlernt Shenmi sämtliche Kampfsportarten, liest Bücher und besitzt einen außergewöhnlich hohen IQ, wodurch sie auffällt und letztendlich zu einem geheimen Komplex des chinesischen Geheimdienst gebracht wird. Nach ihrer Flucht gelangt sie als 17-jährige wieder nach Hongkong und muss im Untergrund leben. Sie schließt sich zwei Hackern an. Zusammen bilden sie eine Aktivistengruppe, die Firmen anprangert, welche an militärisch genutzter künstlicher Intelligenz forschen.Nach dem Angriff eines unbekannten Hackers auf Toms Firma reist er zusammen mit Jenny nach Hongkong, um diesen ausfindig zu machen und um auch eine gewisse Li Shenmi zu finden, denn sie wollen endlich ihrer erfolgsversprechenden Spur aus Hongkong folgen. Jenny ist sich sicher, dass Shenmi, wie sie, Tom und Pedro, eine Rhiusanerin ist.

Nach dem plötzlichen Tod seiner Eltern verlässt ein junger Mann namens Belay seine Heimat Namibia, um in Deutschland, dem Land seiner Vorfahren, neu anzufangen. Mit dabei ist Chipo, ein deutscher Schäferhund, der noch nicht lange auf der Ranch seiner Eltern lebte. Joe, ein geheimnisvoller Passagier, der sich auch auf dem Schiff befindet, mit dem Belay nach Deutschland fährt, ist schließlich der Grund, warum er seinen Reiseplan kurzfristig ändert. Jenny erhält eine Nachricht von ihrer Freundin mit einem Foto, welches sie sofort den anderen zeigt. Nach kurzer Recherche wird klar, dass es die Spur zu dem fünften Rhiusaner sein könnte. Ein Schäferhund, der Jennys Eltern im selben Zeitraum zulief, bestärkt sie in ihrer Annahme. Die Rhiusaner vermuten, dass ihnen der mysteriöse Joe auf der Spur ist. Wer ist dieser Mann? Was will er? Ahnt er, wer sie sind? Um sich ganz ihrer Mission zu widmen, beschließen die Rhiusaner unterzutauchen und im Norden Deutschlands auf einem abgelegenen Hof gemeinsam zu leben. Pedro, der auch dazustoßen soll, sich aber noch in Amerika befindet, ereilt jedoch ein schwerer Schicksalsschlag.